Drucken

Wie ist Ihre Online-Reputation?

Sich auch im Internet zivilisiert aufzuführen, kann sich lohnen – zum Beispiel bei der Jobsuche. Denn 86 Prozent aller Personalberater recherchieren heute im Web, wenn sie sich einen ersten Eindruck von einem Stellenbewerber verschaffen wollen. Gut zu wissen.

Online-Erscheinungsbild ist relevant
Und über ein Drittel der Recruiter hält das digitale Erscheinungsbild eines Kandidaten für „relevant“ oder „sehr relevant“. Sogar 62 Prozent bestätigen, dass sich eine gute „Online-Reputation“ positiv auf die Chancen des Bewerbers auswirkt. Umgekehrt kann ein allzu flapsiger Kommentar oder ein unpassendes Foto die Chancen sinken lassen. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der Beratungsagentur Reputeer.

Vor allem für Führungskräfte wichtig
94 Prozent der Personalberater glauben, dass die Bedeutung von Online-Reputation künftig steigen wird – vor allem für Führungskräfte, High Potentials, Young Professionals und Angestellte mit Außenwirkung, etwa im Vertrieb. Hohen Stellenwert, so die Studie, hat ein Profil im primär beruflich orientierten Netzwerk XING. Auf den ersten Blick kurios, auf den zweiten jedoch nachvollziehbar: Besser als eine schlechte Präsentation im Web ist gar keine. Denn die meisten Recruiter rechnen es einem Bewerber nicht negativ an, wenn er im Web nicht aufzufinden ist.