Drucken

Vorsichtig beim Bezahlen

Wenn es beim Online-Einkauf ans Bezahlen geht, sind die Deutschen vorsichtig: Nur jeder Vierte (28 Prozent) bevorzugt Zahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte oder Lastschrift, bei denen die Beträge direkt vom eigenen Konto abgebucht werden.

Lieber per Rechnung
Zwei Drittel zahlen hingegen, wenn sie die Wahl haben, lieber per Rechnung (35 Prozent) oder über gesicherte Bezahlsysteme wie PayPal (31 Prozent). Dies ergab eine repräsentative Umfrage der CreditPlus Bank.

Verbraucher geben Bankdaten ungern aus der Hand
„Die Deutschen“, folgert Jan W. Wagner, Vorstandsvorsitzender der Bank, „geben ihre Bankdaten online nur ungern aus der Hand, wenn andere Zahlungsmittel zur Verfügung stehen.“ Eine geringe Rolle spielen noch Ratenzahlungen: Diese Methode (wenn sie denn überhaupt angeboten wird) wählt derzeit nicht mal ein Prozent der Internet-Käufer.

57 Prozent kaufen pro Monat für höchstens 50 Euro im Web ein
Weitere Ergebnisse der Studie: Über die Hälfte (57 Prozent) der Deutschen kauft im Monat für maximal 50 Euro im Web ein. Bei einem Viertel sind es Beträge zwischen 51 und 100 Euro, nur rund 17 Prozent geben dafür mehr als 100 Euro pro Monat aus.