Drucken

Vier Computer für „Unser Haus“

Amaro Kher1

Schon seit Jahren unterstützt NetCologne das Kölner Projekt „Amaro Kher“, eine Schule für Romakinder. Auf der letzten Sitzung ihres Fördervereins wurde auch über die Dinge gesprochen, die der Schule noch fehlen – und NetCologne konnte prompt helfen.

Bildungsferne behindert Integration
Viele Romakinder waren noch nie im Kindergarten, in einem Hort oder einer Schule. Manche leben in einem bildungs- fernen, teilweise sogar bildungsfeindlichen familiären Umfeld, und dies macht ihre Integration schwierig. 2004 wurde dafür in Köln das Modellprojekt „Amaro Kher“ (auf Romanes: „Unser Haus“) ins Leben gerufen: eine Schule für die Roma-Flüchtlingskinder.

Amaro 2Selbstbewusstsein stärken
Derzeit werden hier über 20 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 unterrichtet. Doch es geht den Initiatoren nicht nur darum, ihnen Lesen, Schreiben und Rechnen beizubringen: Amaro Kher soll ihr Selbstbewusstsein und das der ganzen Roma-Community stärken – auch dadurch, dass diese Menschen zum ersten Mal einen Ort haben, der ganz ihnen gehört. Das Projekt wird öffentlich unterstützt, unter anderem von der Stadt Köln, dem Land NRW und dem Europäischen Flüchtlingsfonds. Auch NetCologne zählt seit langem zu den aktiven Förderern von Amaro Kher.

NetCologne schaltete schnell
„Auf der letzten Sitzung des Fördervereins wurde auch über die kleinen, alltäglichen Dinge gesprochen“, sagt Judith Schmitz, die bei NetCologne den Sponsoring-Bereich betreut. „Und dabei kam zur Sprache, dass Amaro Kher dringenden Bedarf an zeitgemäßen PCs hat.“ Bei NetCologne schaltete man schnell: Das Unternehmen hat der Schule inzwischen kostenlos vier Rechner zur Verfügung gestellt und dazu auch gleich das notwendige Know-how für die Installation.

Ziel: der Sprung auf die Regelschule

„Eine moderne Ausstattung der Schule ist sehr wichtig“, erklärt Judith Schmitz. „Denn nur wenn die Kinder zeitgemäß unterrichtet werden, schaffen sie später vielleicht auch den Sprung auf eine Regelschule.“ Weitere Informationen über das Schulprojekt finden Sie hier.