Drucken

SSL-Verschlüsselung: Info zum neuen
ComCenter (Folge 3)

Das Thema Datensicherheit ist in aller Munde – nicht nur wegen der Enthüllungen über die weltweite Kommunikations-Überwachung durch Geheimdienste, sondern auch wegen regelmäßiger Warnungen vor Hacker-Angriffen über das Web. Aktuell ist das Thema SSL-Verschlüsselung in den Schlagzeilen. Wir sagen Ihnen, was es damit auf sich hat.

Verschlüsselung eigener E-Mails
Die SSL-Technologie ist eine sehr einfache und häufig verwendete Methode zur Verschlüsselung der Übertragung von E-Mails. Ohne einen Verschlüsselungsschutz können Ihre Emails von Hackern theoretisch abgefangen und mitgelesen werden und auch das Auslesen von Benutzername und Passwort ist nicht auszuschließen. Ist der Kanal, über den die Mails versendet werden, allerdings verschlüsselt, ist dieser Zugriff nicht mehr möglich. Deshalb ist es wichtig, die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie Ihre Einstellungen anpassen können.

Sicherheitsupdates eingepflegt
In den Medien wurde aktuell eine weltweite Sicherheitslücke bei der SSL-Verschlüsselung bekannt, die durch einen Programmierfehler bedingt ist. Wir können Sie als NetCologne Kunden jedoch beruhigen: Wenn Sie über unser ComCenter auf Ihre E-Mails zugreifen, ist ihr Mailverkehr sicher. Die Verbindung ist standardmäßig durch eine SSL-Verschlüsselung geschützt, allerdings hat NetCologne bereits alle wichtigen Updates eingespielt und die Sicherheitslücke über Nacht geschlossen.

Unsere Empfehlung
Wir haben keine Hinweise darauf, dass die Sicherheitslücke aktiv ausgenutzt wurde, empfehlen aber vorsorglich, dass Sie im Rahmen des Updates Ihre Passwörter ändern. Nur wenn Sie dies in regelmäßigen Abständen machen, sind Sie bestmöglich geschützt.
Hier geht es zum ComCenter.