Drucken

Startschuss im Nordosten von Leverkusen

Anfang April fiel der Startschuss für den Aufbau eines hochmodernen Glasfasernetzes in den nordöstlichen Stadtteilen von Leverkusen – dort, wo die Telefonvorwahl 02171 gilt. Ab kommendem Jahr wird man hier mit bis zu 50 Mbit/s im Internet surfen können. Bei dem Projekt kooperiert NetCologne mit der Energieversorgung Leverkusen (EVL).

Glasfaser bis zu den Schaltkästen
Im Rahmen der Zusammenarbeit kümmert sich die EVL um die sogenannte „passive Infrastruktur“, also den Ausbau und Unterhalt des Netzes. Sie wird dazu rund 30 Kilometer Glasfaserkabel bis zu den grauen Schaltkästen am Straßenrand verlegen. Damit rückt das schnelle Netz deutlich näher als bisher an die Häuser heran, wodurch sich die Datenübertragung um ein Vielfaches beschleunigt.

24.000 Privatkunden können versorgt werden
NetCologne liefert die aktive Systemtechnik und fungiert zudem als Ansprechpartner für die Kunden aus Opladen, Quettingen, Fixheide, Lützenkirchen, Pattscheid, Romberg, Bergisch Neukirchen, Imbach und Hüscheid. Insgesamt können in diesem Gebiet etwa 24.000 Privatkunden und rund 850 Gewerbebetriebe über das neue Netz versorgt werden.

Bei 50 Mbit/s ist noch nicht Schluss
„Schnelles Internet“, sagte Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn beim ersten Spatenstich, „ist für die Bürgerinnen und Bürger ein Stück Lebensqualität und für Gewerbetreibende ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Daher stärkt dieser Ausbau den Standort Leverkusen.“ Jost Hermanns, Geschäftsführer von NetCologne bestätigte, dass die schnellen Leitungen künftig Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s erlauben werden. „Perspektivisch wird durch die sogenannte Vectoring-Technologie sogar deutlich mehr möglich sein“, ergänzte er. Unser Bild zeigt v.l.n.r.: Jost Hermanns (NetCologne), Dr. Ulrik Dietzler (EVL) und OB Reinhard Buchhorn beim Spatenstich in Fixheide.

Projekt soll bis Ende 2015 abgeschlossen sein
Bislang haben EVL und NetCologne jeweils rund zwei Millionen Euro in das Projekt investiert. Ende 2015, so die Planung, soll alles fertig sein. Weitere Informationen dazu unter www.netcologne.de/leverkusen oder telefonisch unter der Rufnummer 0221 2222-5984.