Drucken

Spam-Flut wächst

SPAM

Rund 15 Milliarden Spam-Nachrichten schwirren täglich durchs Internet – das sind bis zu 95 Prozent aller weltweit versendeten E-Mails. Im Laufe des Jahres 2007 haben sich so die Fälle unerwünschter E-Mails in den Postfächern vervierfacht. Grund für die vielen Spams: Die Werbung per Massen-Aussendung bringt Geld – selbst wenn nur 0,01 Prozent der Empfänger auf eine Mail reagieren. Für ein nahezu Spam-freies E-Mail-Postfach sorgt nur ein wirksamer Spam-Schutz wie das NetCologne-Sicherheitspaket.

Zweite Mailadresse entlastet Postfach

Wichtig ist auch, die Anti-Spam- und Anti-Viren-Software stets auf dem neuesten Stand zu halten. Experten raten außerdem dazu, eine zweite E-Mail-Adresse anzulegen, die man allein für Registrierungen bei Online-Foren und anderen Internetservices verwendet. Spams werden dann wahrscheinlich nur an diese Adresse gesendet, während das Postfach der Hauptadresse weitgehend verschont bleibt.