Drucken

„Sommer Köln“ macht die
Stadt zur Bühne

Der Sommer in Köln wird alles andere als langweilig! Dafür sorgen die Veranstalter von „Sommer Köln“. Open Air und Eintritt frei ist das Motto des beliebten Straßentheaterfestivals, das vom 25. Juli bis zum 18. August in die City lockt.

Beim Sommer Köln stellen schwebende Akrobaten, Clowns und international renommierte Tänzer und Schauspieler die Vielfalt der Straßenkunst unter Beweis. Über drei Wochen stehen 47 Aufführungen an neun Spielorten auf dem Programm – bei 19 Produktionen handelt es sich um Köln-Premieren.

Die Eröffnung des Festivals im Mediapark am Samstag, den 26. Juli 2014 (21.15 Uhr), ist dieses Mal so bewegend und schockierend wie eine griechische Tragödie. Zu Gast ist die polnische Theatergruppe Teatr KTO mit dem Stück „Blind“, das auf José Saramagos Roman „Die Stadt der Blinden“ basiert. Gleich neben dem größten Kino der Stadt, dem Cinedom, begegnet das Publikum einer dramatischen Science-Fiction-Szenerie, in der menschliche Willkür und Gewalt zu einem harten Überlebenskampf führen.

Für Aufmerksamkeit sorgt ganz sicher auch die Absolventenshow am 29. und 30. Juli der Staatlichen Artistenschule Berlin, die Jonglage, Akrobatik und Tanz in einer Show kombiniert (29. und 30. Juli 2014 um 20:00 Uhr am Schokoladenmuseum). Im Anschluss treten neun Artisten aus London an, um zu zeigen, wie man mit roten Äpfeln sein Publikum über 60 Minuten lang in den Bann ziehen kann – Gandinis Show „Smashed“ ist Tanzlonglage (31. Juli 2014 um 20:30 Uhr am Schokoladenmuseum).

Nicht fehlen darf natürlich der „Singende Biergarten“, der auch in dieser Ausgabe des Sommer Köln an fünf Abenden für beste Unterhaltung im Fort X sorgen wird (6. bis 10. August 2014, ab 19 Uhr). Ebenfalls erhalten bleiben den Kölnern die vielen Kindertheaterproduktionen: Am Schokoladenmuseum und an fünf weiteren Spielstätten werden poetische, lustige und musikalische Darbietungen Kinder für Kultur begeistern.

Für alle, die dabei sein wollen: Auf koeln.de gibt’s das Programm in voller Länge!