Drucken

Social Day: Winterausflug in den
Glessener Mühlenhof

Für Stadtkinder ist der Glessener Mühlenhof auch im Winter ein Erlebnisspielplatz: Es gibt jede Menge Tiere zum Anfassen und Beobachten, man lernt, wo die Lebensmittel aus dem Supermarkt herkommen und kann sich nach Herzenslust auf den weiten Feldern austoben. Auf die 50 Kinder der SKM Kita Bickendorf/Ossendorf wartete kurz vor Weihnachten ein buntes Programm der anderen Art. Begleitet wurden sie dabei von einem Team der NetCologne.

Streichelstunde im Hofstall
Das Empfangskomitee auf dem Bauernhof war für viele Kinder eine gelungene Überraschung: Hühner, Kühe, Schweine und sogar ein Pfau warteten in den Ställen oder liefen frei über den Hof. Wer sich an die großen und zum Teil quirligen Tiere nicht herantraute, konnte zum Streicheln auch auf Meerschweinchen und Hasen ausweichen. „Viele der Kinder sind in der Stadt groß geworden und die meisten haben bislang tatsächlich noch nie echte Hoftiere gesehen“, sagt Susann Bücheler, Leiterin SKM-Zentrum Bickendorf. „Umso spannender war es für sie, die Tiere heute hautnah und nicht nur im Fernsehen zu erleben.“

Brötchen selber backen
Bei der anschließenden Planwagenfahrt über die Felder erfuhren die Kinder, wo das Essen, das sie täglich in den Kitas auf den Tischen finden, herkommt. Bei einer kindgerechten Führung wurde erklärt, wie aus Getreide Mehl gemahlen wird und wie man daraus die Brötchen backt, die beim Bäcker um die Ecke gekauft werden können. Das besondere Highlight: Im Anschluss dürften die Kinder mit ihrem neu gewonnenen Wissen selbst einen Brötchenteig kneten und eigene duftende Brötchen backen.

Jutebeutel und Bauernhoftiere
Am Nachmittag hieß es dann im Schafstall des Mühlenhofs Ohren auf bei einer Vorlesestunde zu den Bewohnern des Bauernhofs. Danach wurden die Kinder in einer Bastelrunde wieder selbst aktiv: Jeder erhielt einen Jutebeutel zum Bemalen und konnte sich damit zum letzten Programmpunkt begeben, der Spiel-Scheune. In Bergen von Stroh wartete dort auf jedes Kind eine versteckte Geschenktüte mit Bauerhoftieren zur Erinnerung. Wild zerzaust und mit einem Lächeln im Gesicht packten die Kinder die Tiere in ihre Jutebeutel und stiegen in den Bus zurück zur Kita.

Freiwilligen Tage bei NetCologne
Damit der Ausflug reibungslos verlaufen konnte und genügend Betreuer vor Ort waren, erhielten die Kitas Unterstützung von einem Team von 15 NetCologne-Mitarbeitern. „Mit unseren Freiwilligen-Tagen möchten wir die Menschen hier in der Region bei Projekten unterstützen, die Ihnen am Herzen liegen und für die man vor allem eines braucht: Zeit“, sagt NetCologne Geschäftsführer Mario Wilhelm. Der Ausflug in den Glessener Mühlenhof ist nach einem Besuch im Kölner Zoo und im Schokoladenmuseum bereits der dritte in dieser Reihe.