Drucken

Schulprojekt „Internet“

Wie funktioniert eigentlich das Verschicken von Daten? Und warum braucht man dazu Glasfaser? Das sind nur zwei von vielen Fragen, die im Projektunterricht von NetCologne und der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. an weiterführenden Schulen in Köln beantwortet werden.

Mit Lichtgeschwindigkeit durchs World Wide Web

Der Projekttag bietet für Schüler eine spannende Abwechslung zum regulären Unterricht: Mit unterschiedlichen Modellen und Experimenten werden nicht nur die Anfänge der menschlichen Kommunikation bis hin zu Codierung erklärt, sondern auch, wie der digitale Datenaustausch in Lichtgeschwindigkeit über das Internet funktioniert  –  mit Glasfasern, die sich die Schüler im Original ansehen können.

Kostenlos anmelden und mitmachen

Allein im letzten Jahr haben mehr als 40 Schulen begeistert teilgenommen – ein guter Grund das Projekt auch im nächsten Schuljahr wieder kostenfrei anzubieten. Als städtisches Unternehmen möchte NetCologne hierdurch gerne einen Beitrag im Bereich der Daseinsvorsorge leisten. Der Unterricht ist auf die Jahrgänge 5 bis 8 zugeschnitten. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

An Schulen vor Ort im Einsatz

Neben dem neu gestarteten Glasfaserunterricht unterstützt NetCologne bereits seit knapp 20 Jahren Kölner Schulen im Bereich Telekommunikation mit kostenfreien Internetanschlüssen. Seit 1997 gibt es zudem auch den Schulsupport, der Schulen nicht nur bei Fragen rund um die Technik zur Seite steht – ein Team von 45 Mitarbeitern ist hier fast täglich vor Ort im Einsatz.

Mehr Informationen zum NetCologne Schulsupport finden Sie hier.