Drucken

Parkgebühren per Handy zahlen

Parken

In mehreren Städten können Autofahrer jetzt ihren Parkschein per Handy bezahlen. Das geht nun auch an allen rund 1.600 Parkautomaten in Köln. Die Rechnung über die angefallenen Parkgebühren kommt einmal im Monat. Das Kramen nach Münzen für die Parkuhr am Straßenrand entfällt. Denn der Autofahrer kann ganz einfach seine Parkzeit per Handy eingeben.

Handy statt Münze
Zuvor muss man sich einmal im Internet registrieren und erhält dann eine Vignette, die ihn als Handy-Parker ausweist. Infos zu den Betreiberfirmen und Abrechnungsverfahren stehen unter www.mobil-parken.de. Unter der Servicenummer des gewählten Providers gibt der Handy-Parker die Nummer des Parkschein-Automaten an. Damit beginnt seine Parkzeit. Politessen können anhand seiner Vignette per internetfähigem Handy überprüfen, ob er fürs Parken bezahlt. Beim Ausparken muss sich der Autofahrer wieder telefonisch abmelden. Die Gebühren werden gesammelt und vom Konto abgebucht.

Weniger Diebstahl
Aber auch die Kommunen profitieren: Das neue System bringt massive Einsparungen mit sich, weil die Münzautomaten nicht mehr so oft geleert werden müssen. Außerdem erhoffen die Städte, dass zukünftig weniger Parkuhren aufgebrochen werden. Allein in Köln zerstören Diebe mehrere hundert Parkuhren im Jahr.