Drucken

Nimm mich mit!

Mitfahrbörsen sind eine echte Alternative zu langen Fahrten mit dem eigenen Pkw, ebenso zu Bus, Bahn oder Flugzeug. Wem es nichts ausmacht, sich für einige Stunden mit einem Fremden ins Auto zu setzen, der kann hier kräftig Geld sparen. Die Mitfahrbörse des ADAC ist jetzt sogar per Handy-App zu erreichen.

Über 300.000 Fahrten pro Tag
2009 ging der ADAC eine Kooperation mit dem Internetanbieter mitfahrgelegenheit.de ein. Seitdem kann man im „ADAC-Mitfahrclub“ täglich nach einer günstigen Alternative zum eigenen Auto, zu Bus, Bahn oder Flugzeug suchen. Die Chance, fündig zu werden, ist groß: Pro Tag werden bis zu 350.000 Fahrten angeboten. Und die Sache lohnt sich: Bei einer Spritgeld-Beteiligung von fünf bis sechs Euro pro 100 Kilometer – so viel empfiehlt der ADAC – kostet beispielsweise eine Fahrt von München nach Berlin nur 20 bis 30 Euro.

Mobiler Zugriff auf die Mitfahrbörse
Seit kurzem kann man die App des ADAC-Mitfahrclubs im Apple-Store kostenlos herunterladen. Damit hat man jetzt auch von unterwegs aus – wo es vermutlich auch am häufigsten gebraucht wird – Zugriff auf die Mitfahrbörse. Die App gibt es bislang nur für iPhones, doch Besitzer anderer Handyfabrikate können die Seiten ebenfalls unter der Adresse http://m.adac-mitfahrclub.de aufrufen – sie sind an Handy-Displays angepasst.