Drucken

NetCologne baut das
„CityNetSiegburg“

Siegburg

Ab Ende 2009 baut NetCologne in Siegburg ein extrem leistungsfähiges Glasfasernetz auf. Dank einer Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s* werden sich mit dem neuen „CityNetSiegburg“ alle Multimedia-Anwen- dungen realisieren lassen – vom schnellen Internet mit der Möglichkeit für IPTV (Fern- sehen über das Internet Protokoll) und Video-on-Demand bis zum Fernsehen in HD-Qualität.

Vielen Städten ein Stück weit voraus
„Mit diesem Glasfasernetz“, so NetCologne-Geschäftsführer Werner Hanf (rechts), „bauen wir eines der schnellsten Datennetze Europas. Selbst bundesweite Wettbewerber bieten in Siegburg diese Bandbreiten nicht an. Siegburg ist damit vielen Städten ein Stück weit voraus.“ Franz Huhn, Bürgermeister der Kreisstadt Siegburg (links), unterstützt den Ausbau: „Für Unternehmen wird eine schnelle Internetanbin- dung immer wichtiger – damit können wir sie langfristig an die Stadt binden. Und auch der einzelne Bürger kann einen Internetanschluss bis zu 100 Mbit/s* bekommen.“

Leitungen bis in die Gebäude hinein
Das Besondere: NetCologne verlegt das Glas­fasernetz direkt bis in die einzelnen Gebäude. So muss die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) – die sogenannte „letzte Meile“ – nicht mehr von der Telekom angemietet werden. Damit stärkt NetCologne seine Position im Wettbewerb, und Kunden können von einer hochleistungsfähigen Alternative zu bestehenden Angeboten profitieren.

Bessere Qualität zum gleichen Preis
NetCologne bietet Privatkunden über das CityNetSiegburg Internet, Telefon und TV an – jedoch in besserer Qualität. Die Preise bleiben auf dem Niveau von DSL-Anschlüssen. „Im Unterschied zu bisherigen Datennetzen können wir mit CityNetSiegburg einen 100 Mbit/s*- Anschluss zum heutigen Preis eines 18 Mbit/s-Internet­anschlusses anbieten“, sagt Werner Hanf.

Ausbaubeginn in der Stadtmitte
Der Ausbau beginnt in den Siegburger Stadtteilen Zange, Mitte und Aulgasse, wo potenziell knapp 1.000 Gebäude angeschlossen werden können. Die Anwohner werden rechtzeitig über den Beginn der Bauarbeiten informiert. Insgesamt investiert NetCologne etwa neun Millionen Euro in den Bau des Siegburger Glasfasernetzes. Bürgermeister Franz Huhn: „Besonders freut es mich, dass NetCologne diese Investition alleine aufbringt – die Stadt Siegburg leistet hier keinen Zuschuss.“

*Bei Nutzung der Routerfunktion des Endgerätes wird nur eine reduzierte Geschwindigkeit von ca. bis zu 50 MBit/s erreicht.