Drucken

Mehr Tablet-Rechner und Smartphones

Smartphones und Tablet-Rechner rauf, Standard-Handys und -Rechner runter – so lautet die Marktprognose des Consulting-Unternehmens Accenture für das Jahr 2011. Der Grund: Nicht nur die Hersteller, auch die Verbraucher vollziehen bei ihrer Kommunikationstechnik einen Generationswechsel.

Fünf Mal so viele Tablets
Im laufenden Jahr werden nur noch halb so viele Verbraucher wie im abgelaufenen Jahr ein nicht-internetfähiges Handy oder einen herkömmlichen PC kaufen. Denn der Trend geht zu technisch leistungsfähigeren Geräten: Anderthalb Mal so viele Kunden wie 2010 werden sich ein Smartphone zulegen, gar fünf Mal so viele zu einen Tablet-Rechner greifen. Das prognostiziert das internationale Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Accenture auf Basis repräsentativer Befragungen von je 1.000 Menschen in acht Ländern, darunter auch Deutschland

„Eines für alle“ und „Alles auf einem“
Accenture sieht bei Herstellern und Verbrauchern derzeit zwei Konvergenz-Trends: „Eines für alle“ und „Alles auf einem“. Professor Dr. Nikolaus Mohr, Geschäftsführer im Bereich Communications & High Tech bei Accenture, erklärt: „Das heißt, ein spezielles Angebot wie Fernsehen oder Textverarbeitung wird auf mehreren unterschiedlichen Geräten genutzt. Mit einem einzelnen Gerät wiederum lassen sich so unterschiedliche Dinge tun wie ein elektronisches Buch zu lesen und zu telefonieren.“

Auch mehr 3D-Fernseher und Bluray-Player
Über einen HDTV-Fernseher verfüge inzwischen bereits die Hälfte der deutschen Verbraucher. 2011 werde der Absatz dieser Geräte um rund zehn Prozent sinken – wogegen der Absatz von 3D-Fernsehern sich verfünffachen werde. Ein ähnliches Prinzip gelte auch für den Absatz von herkömmlichen DVD- und technisch fortgeschrittenen Bluray-Abspielgeräten.

Unterschiedliche Ausgangszahlen
Bis die älteren Geräte komplett ersetzt sind, wird es jedoch noch eine Weile dauern. Denn wegen der völlig unterschiedlichen Ausgangszahlen hat eine Verdoppelung bzw. Halbierung des Absatzes je nach Gerätegruppe ganz unterschiedliche Auswirkungen. Zum Vergleich: Derzeit, so Accenture, besitzen zwar rund 90 Prozent der deutschen Verbraucher einen PC – aber erst vier Prozent einen Tablet-Rechner.