Drucken

Schützen Sie Ihr Notebook

Ob auf Geschäftsreise, im Café um die Ecke oder in der Uni – oft ist heute das Notebook dabei. Aber seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bergen auch Risiken: Oft werden sensible Daten im Notebook ungeschützt umhergetragen. Einige Tipps des Instituts für Internet-Sicherheit if(is) helfen, Datenklau vorzubeugen.

Beaufsichtigen, Sperren, Kennzeichnen
Die Grundregel lautet natürlich: Lassen Sie das Notebook möglichst nie unbeaufsichtigt in öffentlichen Räumen zurück. Und wenn es doch mal passiert, sperren Sie es wenigstens mit der Tastenkombination „Windows-Taste + L“. Um die Chance zu erhöhen, Ihr Eigentum im Falle eines Diebstahls wiederfinden zu können, sollten Sie alle Komponenten kennzeichnen.

  • Ein „starkes“ Passwort: Richten Sie einen Benutzeraccount mit Systempasswort ein. Wählen Sie dafür ein „starkes“ Passwort, das sich sinnfrei und aus mindestens zehn Zeichen zusammensetzt (Klein- und Großbuchstaben, Sonderzeichen und Ziffern). Ändern Sie das Passwort mindestens alle drei Monate. Mehr zum Thema Passwort erfahren Sie hier.
  • Scanner und Token: Ein Fingerabdruck-Scanner schützt vor dem Zugriff Unbefugter. Einige Notebooks besitzen ihn bereits. Manche Hersteller bieten den Scanner auch zum nachträglichen Einbau an. Ein sogenannter Token, eine Hardware, die zur Identifizierung von Benutzern dient, sorgt ebenfalls für Schutz.
  • Lokale Verschlüsselung: Eine sehr gute Datensicherung erzielen Sie mit einer „lokalen Verschlüsselung“. Dabei werden bestimmte Bereiche des Notebooks oder die gesamte Festplatte mit einer Schlüsseldatei oder einem Passwort verschlüsselt. Sollte das Notebook gestohlen werden, kann der Dieb wenigstens nichts mit den Daten anfangen.
  • Firewall & Co.: Auch vor Viren, Würmern und Trojanern sollte jedes Notebook geschützt sein. Statten Sie es deshalb unbedingt mit Sicherheitsupdates, Firewall und Virenschutzprogramm aus. Erstellen Sie außerdem immer Sicherheitskopien des ganzen Systems.
  • Schutz vor neugierigen Blicken: Um die eigenen Informationen vor neugierigen Blicken zu schützen (zum Beispiel im Café oder im Zug), kann ein spezieller Sichtschutzfilter vor dem Bildschirm montiert werden. Damit hat nur derjenige, der direkt vor dem Notebook sitzt, freie Sicht.

Weitergehende Infos finden Sie hier.