Drucken

Kultur für Kinder: Sturm auf die Museen

Museum

Der Museumsdienst Köln hat ein umfangreiches Ferienprogramm für Kinder auf die Beine gestellt, bei dem zahlreiche interessante Workshops in den städtischen Museen ausgerichtet werden. Für NetCologne als Kooperationspartner gibt es exklusive Veranstaltungen.

„Stürmt die Museen!“
Die Zeit bis zu den Sommerferien ist nicht mehr lang. Viele Kölner Schülerinnen und Schüler dürften sich jetzt schon fragen, was sie in dieser Zeit so alles machen wollen. Die einen werden sicherlich in die Ferien fahren, die anderen bleiben die ganze Zeit über hier. Fast alle jedoch werden zumindest einen Teil der Ferien in Köln verbringen. Für die hält der Museumsdienst Köln eine klare Aufforderung bereit: „Stürmt die Museen!“

Malen, zeichnen, Theater spielen…
Im Rahmen eines umfangreichen Ferienprogramms gibt es zahlreiche Workshops in den städtischen Museen. Und die lohnen sich nicht nur bei schlechtem Wetter. Je nach Lust und Laune kann man in kurzen oder längeren Veranstaltungen am Vor- oder Nachmittag Theater spielen, malen, zeichnen, töpfern, basteln, einen Animationsfilm oder Masken herstellen, stempeln, die Hieroglyphenschrift erlernen oder Modelle bauen. Ein detailliertes Programm, auch mit Angaben zu den Kursgebühren, gibt es im Internet unter www.museenkoeln.de/museumsdienst.

Ein wunderbarer Spielplatz
Für seinen Kooperationspartner NetCologne hat der Museumsdienst Köln einen exklusiven Workshop entwickelt. Bei der inhaltlichen Planung gingen die Organisatoren davon aus, dass das Museum ein wunderbarer Spielplatz ist. „Gemeint sind hier natürlich nicht Spiele zum Rumtoben“, so Judith Schmitz, bei NetCologne verantwortlich für die Kooperation, „aber es gibt eine Menge Möglichkeiten, Abenteuer im Museum zu erleben, beispielsweise mit Ratespielen, Phantasiereisen, Beobachtungsaufgaben und alten Kinderspielen wie die ‚Stille Post’.“ In der Malwerkstatt können darüber hinaus die interessantesten Museumserlebnisse künstlerisch umgesetzt werden.