Drucken

Köln glüht, leuchtet und funkelt

Kölner Lichter

Am Samstag, 12. Juli, erstrahlen wieder die „Kölner Lichter“ und illuminieren die Stadt entlang des Rheins. Auch im Rheinpark (Auenweg 123-125) wird dieses Jahr ein Programm geboten: Unter anderem findet hier ein atemberaubendes „Night-Glowing“ mit verschiedenen Heißluftballons statt – mit dabei auch der Heißluftballon von „Kölner Lichter“-Sponsor NetCologne. Der Rheinpark ist für alle Besucher kostenfrei geöffnet.

Volles Programm
Spannend wird auch wieder das Achter-Rennen der Ruderer auf dem Rhein, das ab ca. 21.15 Uhr zwischen Rodenkirchen und der Kölner Innenstadt stattfindet. Gegen 22.30 Uhr begrüßen dann die Besucher der Altstadt rund 50 Schiffe auf dem Rhein mit hunderttausenden kleinen Lichtern. Pünktlich um 23.30 wird dann das größte musiksynchrone Höhenfeuerwerk Deutschlands von einem Schiff mitten auf dem Rhein abgeschossen.

Fantastischer Blick von der Hohenzollern-Terrasse
Ganz ohne Gedränge können Gäste im Bereich der Hohenzollern-Terrasse Deutz (beim Brückenkopf der Hohenzollernbrücke in Köln-Deutz direkt neben dem Hyatt Hotel) ab 19 Uhr sowohl das „Kölner Lichter“-Programm als auch das Feuerwerk über dem Rhein genießen. Nur 1.000 Gäste sind auf dem abgesperrten Platz am Brückenkopf und auf einem Teil der Hohenzollernbrücke (Eisenbahnbrücke) zugelassen. Von hier aus hat jeder eine fantastische Sicht auf den einfahrenden Konvoi der Rheinschiffe und das Lichtermeer in der gegenüberliegenden Altstadt, das zur Begrüßung angezündet wird. Auch die anderen Feuerwerke in Rodenkirchen, Poll, Mülheim und am Tanzbrunnen sowie die bengalische Ausleuchtung des Rheinauhafens sind von hier aus gut zu sehen.

Water Lounge Party mit Strandatmosphäre
Die Water Lounge Party steigt ab 18 Uhr im Biergarten der Rheinterrasse sowie im km 689 Cologne Beach Club. Die Partygänger dürfen sich sogar an einem eigens für sie abgeschossenen Feuerwerk erfreuen.