Drucken

„Kölner Lichter“ feiern
70er-Jahre-Party

Die Fußball-WM wirft einen großen Schatten: Die „Kölner Lichter“, das große Feuerwerk auf dem Rhein, findet in diesem Jahr erst am 19. Juli statt – eine Woche später als gewohnt. Grund: Am Wochenende zuvor steigt das WM-Finale. Und mit diesem TV-Großereignis konkurrieren zu müssen, das war den „Lichter“-Machern dann doch zu riskant.

Guildo Horn mit Gästen im Tanzbrunnen
Eine verständliche Entscheidung, obwohl sich die Kölner Lichter längst eine riesige Fangemeinde erobert haben. Für sie ist das alljährliche spektakuläre Feuerwerk auf dem Rhein zwischen Hohenzollern- und Zoobrücke längst Kult – und das ganze Drumherum ebenso. In diesem Jahr steht das Vorprogramm am Tanzbrunnen unter dem Motto „Kölner Lichter – tanzbar! – Die wilden 70er“. Und das hat es in sich: Ab 20.15 Uhr tritt Guildo Horn, gleichermaßen Hohepriester und Chefironiker des deutschen Schlager-Revivals, auf und begrüßt mit Karel Gott, Gitte Haenning und Harpo illustre Gäste.

Feuerwerk zur Musik der 70er-Jahre
Das 70er-Jahre-Motto des Vorprogramms ist auch der rote Faden, der sich durch das Feuerwerk (ab 23.30 Uhr) zieht. Die feurige Pracht ist diesmal choreografiert nach Hits von Abba, Gloria Gaynor, Diana Ross, Kool & the Gang, Elton John und Queen. Lauter Künstler, die gerade in den 70ern Hits am Fließband in den Charts hatten. Weitere Infos dazu finden Sie unter www.koelner-lichter.de

Der beste Blick auf das Feuerwerk
Einen perfekten Blick auf den feurigen Augenschmaus hat man von der Mitte des Stroms aus. NetCologne ist einer der Unterstützer der „Kölner Lichter“ und verlost daher wieder Tickets für den „Hohenzollernbalkon“: Die glücklichen Gewinner können das Feuerwerk von der Nordseite der Hohenzollernbrücke aus verfolgen.

Gewinnspiel
Machen Sie bei unserem Gewinnspiel mit: Wir verlosen diesmal 8 x 2 Karten für den „Hohenzollernbalkon“ während der „Kölner Lichter“ am 19. Juli. Einsendeschluss ist der 9. Juli 2014. Hier gehts zum Gewinnspiel.