Drucken

Klassenzimmer für „Amaro Kher“

Seit Jahren fördert NetCologne das Projekt „Amaro Kher“, eine Kölner Schule für Roma-Kinder. Bislang ging es dabei in der Regel um Kommunikationstechnik, neue PCs oder Software. Doch in diesem Jahr hat man sich etwas Neues überlegt.

Den Teufelskreis aufbrechen
Rund 50 Kinder aus Roma-Familien werden von Amaro Kher – das heißt in ihrer Sprache „unser Haus“ – ganztags betreut. Das Ziel ist, den Teufelskreis aus Not, mangelnder Bildung und Kriminalität, in dem viele der Kinder stecken, aufzubrechen. Ein Jahr lang können sie hier lernen und sich darauf vorbereiten, später eine ganz normale deutsche Schule zu besuchen. Das Projekt wird von verschiedenen öffentlichen Stellen, darunter dem Land NRW, gefördert.

Weihnachtsspende für neue Möbel
„Wir unterstützen Amaro Kher schon seit Jahren“, erklärt Patrick Helmes, Leiter Kommunikation bei NetCologne. „Letztes Jahr fiel uns auf, dass die Möblierung der Klassenräume veraltet war. Deshalb haben wir uns entschieden mit einer Spende neue Möbel zu finanzieren. Wir hoffen, dass den Kindern das Lernen hier nun doppelt so viel Spaß macht.“ Bei Amaro Kher freute man sich. „Viele der Kinder haben schon eine bewegte Geschichte hinter sich“, erklärt Ingrid Welke von Rom e.V. „Sie brauchen einen Zufluchtsort, der ihnen Sicherheit und Geborgenheit gibt und in dem sie sich wohl fühlen. Darum haben wir uns sehr gefreut, als NetCologne mit den Neuigkeiten auf uns zukam.“