Drucken

Gummersbacher siegen im Webbewerb

Schüler von der Realschule Gummersbach-Hepel schossen beim diesjährigen „Rundschau-Webbewerb“ den Vogel ab: Die „10b-Sabres“ setzten sich gegen acht weitere Schülerteams durch, die sich zuvor in ihren jeweiligen Regionen für das Finale qualifiziert hatten. Zum Lohn gab es einen Siegerscheck über 2.000 Euro.

Auch Geschwindigkeit zählte
Der Webbewerb der Kölnischen Rundschau, der von NetCologne, den Sparkassen der Region und der Stiftung Partner für Schule NRW unterstützt wird, wurde in diesem Jahr erstmals in einem Finale entschieden. Neun Regionalmeister, die sich zuvor in ihren jeweiligen Regionen durchgesetzt hatten, traten gegeneinander an. Im Studio Dumont mussten sie bei einer Internet-Rallye Antworten auf knifflige Fragen finden. Und dabei zählte nicht nur die richtige Lösung, sondern auch die Geschwindigkeit, mit der man sie gefunden hatte.

Zuschauer fieberten live mit
In mehreren Ausscheidungsrunden qualifizierten sich die Teams der Realschule Gummersbach-Hepel und der Rheinischen Akademie Köln für das Finale. Dabei fieberten die Zuschauer live mit: Sie konnten per Monitor mitverfolgen, auf welchen Wegen die Schüler im Internet nach den richtigen Antworten auf die Fragen suchten. Und die Fragen hatten es in sich: Gesucht wurde unter anderem nach dem letztjährigen Sieger bei der deutschen Ausscheidung für eine internationale „Kochweltmeisterschaft“ (Johannes Goll beim „Bocuse d’Or“), der Zahl der Ferientage im zweitgrößten deutschen Bundesland (77 in Niedersachsen) und einem Künstler, der seiner Nachwelt über 600 „Zeitkapseln“ hinterließ (Andy Warhol) – auf jeden Fall keine Fragen, die sich mal eben „aus der Hüfte“ korrekt beantworten ließen. Die Gummersbacher zeigten die besten Nerven und siegten.

NetCologne-Sonderpreis geht an Bonner Schüler
Insgesamt nahmen am diesjährigen Rundschau-Webbewerb 218 Teams mit insgesamt über 1.250 Schülerinnen und Schülern teil – das waren doppelt so viele Teams wie im Vorjahr. Sie alle hatten seit April in regionalen Gruppen ihre jeweiligen Regionalmeister ermittelt, die dann am Finale in Köln teilnehmen durften. Wie bereits in den vorangegangenen Jahre stiftete NetCologne wieder einen Sonderpreis: ein Praktikum in der Redaktion von koeln.de. Er ging an den 13-jährigen Parsa Fetross aus Bonn. Einen weiteren Sonderpreis erhielt die Gesamtschule Reichshof für ihr beispielhaftes Medienkonzept.