Drucken

Godorf wird ans Glasfasernetz
angeschlossen

Mit hoher Geschwindigkeit durchs World Wide Web surfen – für viele Godorfer ist das derzeit noch nicht möglich, denn die Datenraten tröpfeln häufig nur aus den Leitungen in die Haushalte. Mit der von NetCologne geplanten Glasfaserinfrastruktur wird sich das künftig ändern! Voraussichtlich ab kommendem Frühjahr wird man in dem Kölner Stadtteil mit bis zu 50 Mbit/s ins Netz gehen können.

Kilometerlange Kupferleitungen
Im vergangenen Jahr hatte NetCologne versprochen zu prüfen, ob und wie der Vorort im Kölner Süden an das unternehmenseigene schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden kann. Denn derzeit ist für die Godorfer Internetsurfen noch eine eher mühselige Angelegenheit. Der Grund: Die Daten kommen über kilometerlange Kupferleitungen ins Haus. Und jeder zusätzliche Meter kostet Übertragungsleistung.

Glasfaserleitungen bis zu den Schaltkästen
Mit der von NetCologne geplanten Glasfaserinfrastruktur wird sich das jetzt ändern. In den kommenden Monaten werden hochleistungsfähige Glasfaserkabel bis zu den grauen Schaltkästen an den Straßenrändern verlegt. Auf diese Weise rücken die weitaus schnelleren Glasfaserleitungen näher an die Haushalte heran und ersetzen die langen Kupferleitungen von der Ortsvermittlungsstelle in Wesseling. Das macht sich bei der Geschwindigkeit deutlich bemerkbar: Ab kommendem Frühjahr werden die Bürgerinnen und Bürger von Godorf mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s ins Netz gehen können. Von dem Ausbau profitieren rund 1.500 Privathaushalte und 50 Gewerbebetriebe.

Hier gibt es Infos für die Godorfer
Weitere Infos zu den neuen Anschlussmöglichkeiten in Godorf gibt es unter www.netcologne.de/koeln oder telefonisch unter 0221 2222-5984. Dort kann man sich auch gleich unverbindlich als Interessent registrieren lassen. Geschäftskunden können sich unter 0800 2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.