Drucken

Ein Engagement für die Ewigkeit

Dom

Köln ohne Dom? – Unvorstellbar. Doch die gotische Kathedrale, obwohl Jahrhunderte alt, ist ein fragiles Bauwerk, an dem der Zahn der Zeit und der Umweltverschmutzung nagt. Hier muss ständig saniert, repariert und erneuert werden. Für den Erhalt des Kölner Wahrzeichens gibt es den Zentral-Dombau-Verein zu Köln (ZDV).

Ein 11.000 Menschen starkes „Wir“
Der ZDV sieht sich selbst nicht nur als Verein, sondern als ein 11.000 Menschen starkes „Wir“ – eine Art Großfamilie, deren erste Mitglieder sich 1842 zusammenfanden mit einem einzigen Ziel: den Kölner Dom, der seit 1530 halbfertig dastand, endlich zu vollenden. Und danach für alle Zeiten auf ihn aufzupassen.

ZDVNetCologne unterstützt den ZDV schon lange
Der ZDV unternimmt seit Generationen enorme Anstren- gungen, um die Mitglieder weltweit zusammenzuhalten, immer neue Domfans zu gewinnen und in die Familie aufzunehmen. Das alles, damit der Dom uns erhalten bleibt. Natürlich fühlt sich auch NetCologne der Stadt und dem Dom eng verbunden, da ist es fast eine Selbstver- ständlichkeit, dass das Unternehmen seit vielen Jahren die Arbeit des ZDV unterstützt.

Komplett fertig wird der Dom nie
Solche Unterstützung ist notwendig. Denn die unendliche Geschichte der Domerhaltung verschlingt jedes Jahr Millionen. Auf der neu gestalteten ZDV-Internetseite kann man sich detailliert über die Arbeit des Vereins informieren, Mitglied werden und vor allen Dingen auch spenden. Vielen Kölnern (aber ebenso vielen Auswärtigen) ist das ein echtes Anliegen. Denn die Spenden an den ZBV sind es, die den Dom erhalten. Die Kölschen wissen: Komplett fertig war er eigentlich noch nie – und das wird wohl so bleiben bis zum Jüngsten Tag.