Drucken

Das nächste Gewitter kommt bestimmt

Ein zünftiges Gewitter, das die Luft reinigt und – zumindest für ein paar Stunden – angenehme Kühle verbreitet, das gehört zum Sommer einfach dazu. Nachteil: Manchmal werden durch Gewitter elektrische Einrichtungen gestört – auch Telefon- und Internetverbindungen.

Gewitter gehören dazu
In diesem Frühjahr, als wochenlang kein Tropfen Wasser vom Himmel fiel, hätten viele überhaupt nichts gegen ein Gewitter mit einem ordentlichen Regenguss einzuwenden gehabt. Ein Frühling ohne launisches Aprilwetter – irgendwie fehlt einem da was. Und das ging nicht nur den Landwirten so.

Elektrische Einrichtungen können gestört werden
Im Sommer sind Hitzegewitter in unseren Breiten keine Seltenheit. Die meisten gehen glimpflich aus. Manchmal allerdings haben sie unerwünschte Nebenwirkungen: Sie können unter bestimmten Umständen elektrische Einrichtungen stören, zum Beispiel Telefon- und Internetverbindungen.

Störungen lassen sich leicht beheben
Zum Glück lässt sich das Problem meist leicht „mit Hausmitteln“ beheben: Ziehen Sie einfach für zehn Sekunden den Netzstecker und die Verbindung zur Telefonbuchse ab; beim DSL-Anschluss trennen Sie das Modem für 30 Sekunden vom Strom. Sobald die Verbindungen wieder hergestellt werden, funktioniert meist alles einwandfrei. Sollte das ausnahmsweise mal nicht klappen, hilft die kostenlose Service-Hotline von NetCologne unter 0800 2222-800 gerne weiter.