Drucken

1:0 für NetCologne: Ab sofort
kostenfreies WLAN im RheinEnergieSTADION

Jeder will es, wenige haben es: In Deutschland gibt es heute nur eine Handvoll Stadien, die mit kostenfreiem WLAN ausgestattet sind. Das RheinEnergieSTADION in Köln gehört ab sofort mit dazu. Jetzt sind die Stadionbesucher zum Testen aufgefordert.

Bislang war es bei Heimspielen des 1. FC Köln schwer, mal eben ein Foto der Stadionatmosphäre an Freunde zu schicken oder die Bundesliga-Spielstände zu checken. Das soll sich mit dem neuen Stadion-WLAN nun ändern: „Für Fans wird es jetzt erstmals in größerem Stil möglich sein, die Emotionen aus dem Stadion auch nach draußen zu teilen“, sagt NetCologne Geschäftsführer Jost Hermanns. Vom Konzeptpapier bis zur Umsetzung hat es circa ein Jahr gedauert. Jetzt schaltet NetCologne erstmals offiziell das kostenfreie WLAN für alle Stadionbesucher frei. Damit ist Köln eines von fünf Stadien in Deutschland, die diesen Service anbieten.

Antennen in schwindelerregender Höhe
Insgesamt wurden im Stadion 180 modernste Access Points installiert, wobei jede Antenne mit 1 Gbit/s angebunden ist und bis zu 500 Nutzer gleichzeitig ins Netz bringen kann. Um die Access Points dort anzubringen, wo sie technisch zur optimalen Ausleuchtung benötigt werden, wurde mit Spezialteams gearbeitet: „Häufig mussten wir auf Höhenarbeiter zurückgreifen, die per Funkanweisung unsere Access Points in schwindelerregender Höhe angebracht haben“, erklärt Jost Hermanns. „Solche Aktionen waren mit Blick auf die Plätze, die wir bereits in der Kölner Innenstadt vernetzt haben, auch für uns neu. Aber vor Herausforderungen schrecken wir Kölner ja bekannterweise nie zurück“, sagt Hermanns.

So funktioniert das StadKostenfreies WLAN von NetCologne im RheinEnergieSTADIONion-WLAN an Heimspieltagen
Das Einloggen in das Netzwerk ist leicht: Benutzer müssen einfach in den Handy-Einstellungen unter dem Menüpunkt „WLAN“ das Stadion-WLAN über „1.FC Koeln“ auswählen. Dann werden kurz die Nutzungsbedingungen bestätigt, „jetzt lossurfen“ anklicken – und schon ist man drin.

Mithilfe der Stadionbesucher gefragt
Um das WLAN-Netz während der nächsten Heimspiele weiter zu optimieren, bittet NetCologne nun um die Mithilfe der Stadionbesucher. „Unser Ziel ist es, dass das Stadion-WLAN wirklich von jedem Platz im Innenbereich genutzt werden kann. Sollte ein Fleck nicht ideal ausgeleuchtet sein, müssen wir nochmal ran. Wir sind hier für jeden Hinweis dankbar und bitten um Verständnis, wenn bei einem solchen Großprojekt nicht alles von Anfang an perfekt läuft“, erklärt Hermanns. Für die Heimspiele des FC wird es deshalb eine Bewertungsmaske auf der HOTSPOT.KOELN-Startseite geben, über die ein Feedback zum Netz jederzeit möglich ist (www.hotspot.koeln).

Zahlen zum Projekt:

  • Die Anbindung des Stadions wurde mit einer 20 Gigabit Leitung realisiert
  • Access Points: 180
  • Jede Antenne ist mit einer 1 Gbit-Leitung angebunden
  • Insgesamt wurden im Stadion ca. 10 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt

Sie wollen das neue WLAN-Netz vor Ort testen? Dann verlosen wir 2×2 Karten für das Spiel 1.FC Köln gegen Hannover 96. Hier geht’s zum Gewinnspiel.